Dienstag, 17. Dezember 2013

Warm eingepackt

Blaugrau an kalten Tagen

Obwohl der "richtige" Winter noch auf sich warten lässt, will ich doch vorbereitet sein auf kalte Tage und kalte Räume.
Kennt Ihr das auch, wenn übers Wochenende die Heizung im Bürohaus gedrosselt wurde und man am Montag Morgen im kalten Konferenzraum sitzt?
Mit diesem blaugrauen Outfit bin ich dann hoffentlich nicht blau gefroren.








An diesem Outfit stammt alles - außer der blaugrau-schwarzen Stickjacke, die neu ist - aus meinem langjährigen Bestand.
Die neue Strickjacke stammt von Witt Weiden. Sie ist flauschig und besteht aus Polyacryl. Ich bin gespannt, welche Erfahrung ich mit dem Material machen werde. Normalerweise bin ich eher skeptisch gegenüber Strickwaren aus Polyacryl. Ich bevorzuge im Winter Schurwolle oder Kaschmir.
Der Pullover in Wickeloptik von bianca ist schon ca. 10 Jahre alt, ich glaube, er stammte vom Kaufhof.
Mit dem blaugrauen Seidentuch kann ich notfalls auch noch den Hals schützen. Das Seidentuch habe ich schon min. 20 Jahre. Tasche - Tchibo, d'blaue Lacklederschuhe von Hassia über Peter Hahn.
Der d'blaue Rock stammt ebenfalls von Peter Hahn. Er ist schon einige Jahre alt, wird aber immer noch im Herbst / Wintersortiment angeboten. Er besteht aus einem sehr guten Schurwoll-Jersey und ist in Bahnen geschnitten, die zuächst leicht ausgestellt verlaufen und im unteren viertel noch einen Schwung nach außen bekommen. Dadurch hat der Rock eine hübsche Glockenform. Der Rock hat ein Futter aus nicht elastischem Acetat. Das verhindert zwar, dass sich bei längerem Sitzen an der Rückseite ein Sackhintern bildet, schränkt aber damit auch die Bequemlichkeit ein. Leider ist der angesetzte Bund mit einer unelastischen Einlage verstärkt, gibt beim Sitzen also nicht nach. Schade, der Tragekomfort leidet darunter. Ein elastisches Gummiband im Bund wäre angemessener.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen