Freitag, 31. Januar 2014

Ein verstohlener Blick in meinen Kleiderschrank

Regenbogen der Kaschmirpullis

Normalerweise lasse ich niemanden in meinen Kleiderschrank schauen. Schon aus diesem Grunde wäre ich keine Kandidatin bei "Shopping Queen", ich könnte es nicht ertragen zu wissen, dass in meiner Abwesenheit fremde Frauen meinen Schrank durchwühlen. Heute aber mache ich eine Ausnahme: ich zeige Euch meinen Regenbogen der Kaschmirpullis.

Hier ohne Blitz
Beim natürlichen Licht sind die Rottöne, also von beere/aubergine bis rosé gut zu erkennen. Die Grüntone von russisch grün bis türkis sind etwas verfälscht.

Hier nun die Aufnahme mit Blitz:


Ich mag die Weichheit und Wärme von Kaschmir und die Brillanz der Farben - und ich sortiere meine Strickwaren gern nach Farben. Diese Fotos habe ich zur Dokumentation gemacht, denn ich werde das Kaschmirfach umsortieren und nach Ausschnittformen trennen. In diesem Winter habe ich keinen Pulli mit hohem Kragen, Umlegekragen oder Rollkragen länger angehabt. Damit ich diese Pullis nicht immer wieder versehentlich aus dem Fach ziehe, werden sie alle nach unten gelegt.

Schwarz und marineblau sind in meinem Bestand übrigens nicht (mehr) enthalten.
Als junge Frau war es für mich selbstverständlich, dass ich mich gelegentlich komplett schwarz gekleidet habe. Als Teenager hatte ich sogar einige Zeit eine schwarze Phase ;-). Heute kleide ich mich nicht mehr vollständig in schwarz. Warum? Mit zunehmendem Alter wurden bei mir Teint und Haarfarbe heller - und ich glaube, dass sogar die Augenfarbe heller geworden ist. Der Kontrast zu schwarz ist dann einfach zu hart und der Look hat nichts Geheimnisvolles mehr sondern erinnert nur noch an - Beerdigung. Deswegen habe ich "schwarz total" für mich beerdigt.

Schwarz  mit ... russisch grün

In meinen Beiträgen "Farbenspiele: Schwarz mit ... " habe ich bisher nur einige helle Grüntöne vorgestellt. Nun mache ich den Anfang bei den dunklen Tönen - hier russisch grün, also ein Grün mit bläulichem Unterton.


Den Spitzenrock habe ich mittlerweile schon mehrfach gezeigt. Immer wieder begeistert mich, wie schön die Kombination Spitze mit Strick wirkt. Der Kaschmirpulli mit Umlegekragen stammt von C&A, die Pumps sind von Paul Green.


Kommentare:

  1. Ich habe kein Kaschmir... die Weichheit gefällt mir auch aber sie waren mir irgendwie immer zu teuer. Deine Kollektion ist sehr groß o_0
    Ich finde deine Kombination ganz toll. Ich trage selten (wenn überhaupt) Oberteile ganz alleine das sie so sichtbar enden (wo diese waagerechte Linie bei den Hüften entsteht und die kontrastierenden Farben sie noch mehr betonen). Bei mir sieht das nicht gut aus und macht mich optisch kürzer. Und ich fühle mich einfach nicht wohl damit.
    Russisch grün? Ich habe so eine Bezeichnung noch nie gehört (ich wohne ja relativ kurz in Deutschland). Muss mal danach googeln. Ja, der Rock ist wirklich phantastisch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joanna,
      es macht wirklich Spaß, mit Dir Gedanken über Mode auszutauschen.
      Was die Pullis abgelangt, die ich zu Röcken "solo" trage: ich achte darauf, dass der Pulli entweder deutlich oberhalb meiner dicksten / breitesten Stelle endet oder deutlich unterhalb, dann ist die waagrechte Linie kein Problem, weil sie die Hüfte oder den Bauch nicht speziell betont. Bei den Twinsets hast Du gesehen, dass einige Pullis nur wenig länger sind als bis zur Taille. Wichtig ist, dass weder Rock noch Pulli sehr eng anliegen, sondern die Figur eher umspielen.

      Was die Preise für Kaschmirpullis betrifft, es lohnt sich immer, auf den Ausverkauf zu warten.
      Am teuersten und qualitativ am besten sind die Strickwaren von Peter Hahn. Sie liegen im oberen zweistelligen Bereich, kosten oft sogar deutlich über 100 €, sind in der Form meistens eher konservativ und sind eine Anschaffung "fürs Leben". Die Anschaffung "lohnt" sich nur, wenn man sich "zeitlos" kleidet und die Teile über viele Jahre immer wieder tragen will.
      Deutlich günstiger aber qualitativ auch deutlich schlechter sind die Kaschmir-Strickwaren von C&A. Zum Ausverkauf kann man Pullis für 25 - 30 € erwischen. Man bekommt dafür aber immer auch modische Details, gefällige Ausschnitte usw.
      Ein guter Kompromiss sind die Kaschmir-Strickwaren von Karstadt oder Kaufhof. Qualität und Preis stimmen und mitunter werden Teile mit modischen Details (z. B. leicht taillierte Form, etwas größerer runder Ausschnitt oder V-Ausschnitt) angeboten. In diesem Winterschlussverkauf habe ich 2 Pullis entdeckt für je 39 statt 59 €. Den Preis fand ich in Ordnung.
      Etwas billiger sind Pullis aus Kaschmir/Seide-Gemisch. Davon rate ich ab. Durch den Seidenanteil sind die Pullis weniger elastisch, leiern als schneller aus und die Ware neigt zum Pilling.

      Löschen
  2. Świetnie posegregowane kolorystycznie swetry :)
    http://veneaa.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :-)
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Hat mich gefreut!
    Ich bin geradezu neidisch auf die Ordnung in deinem Kleiderschrank - bei meinem ist das gar nciht möglich, da mir meine 1.50m Schrank ganz und gar nicht reichen. :-)
    Laura
    www.fashion-twist.de

    AntwortenLöschen