Donnerstag, 30. Januar 2014

Für die Liebhaber von Tupfen und Streifen

Wieder einmal nicht gesucht und doch gefunden ...

... habe ich dieser Tage am Zeitungskiosk das Heft "Meine Nähmode Plus" aus dem OZ-Verlag zum Preis von 5,50 €.

Wie Ihr auf dem Titelbild vielleicht schon entdeckt habt, sind Streifen und Tupfen ein Thema dieses Hefts.
Einige Modelle dieses Hefts möchte ich Euch zeigen.

Streifen

Ein sehr einfach zu nähendes Kleidchen ist dieses hier:

Der Schnitt geht bis Größe 58/60.

Machen wir gleich weiter mit Streifen ...


Dieses Sommerkleid kann ich mir auch gut in kurz bzw. Knielänge vorstellen (Schnitt bis Größe 52/54).

Weiter geht es mit Tupfen




Schößchenbluse bis Größe 50 - dieses Modell gibt es auch als Kleid.


Leider kein scharfes Foto, aber was ich zeigen will, ist zu erkennen: in der Taille abgesetztes Kleid mit ausgestelltem, kurzem Tupfenrock (bis Größe 50).

Daneben gibt es auch das "unvermeidliche" Knotenkleid mit schwingendem Rock (bis Größe 50)  ...


und das Etuikleid (bis Größe 52) in mehreren Variationen ...


Mein persönlicher Favorit ist dieser Schnitt (bis Größe 52/54), ...

... den ich für mich allerdings abändern würde: 1. ohne Knopfleiste und 2. in Knielänge. Ich würde ebenfalls einen hellen Stoff wählen, allerdings kein Blumen- oder Pflanzenmotiv.

Das war eine kleine Auswahl an Modellen aus diesem Heft. Desweiteren gibt es u. a. noch Shirts, einen Pencilskirt, Hosen, Parka, Trenchcoat.

Als Extra kann man sich den Schnitt für eine Clutch von der Homepage des Verlags herunterladen.

Mein Fazit: ich kann das Heft jedem empfehlen, der ein bisschen nähen kann und sich gelegentlich etwas selbst nähen möchte.

Ein Maßschnitt aus dem Nähkurs der Volkshochschule

Wenn die eigene Figur nicht so recht in die angebotenen Größen passen will, empfiehlt sich durchaus, einen Nähkurs z. B. an der Volkshochschule zu besuchen. Meist hat man die Gelegenheit, unter Anleitung der Kursleiterin einen Schnitt auf die Anforderungen der eigenen Figur anzupassen und sich dabei zunächst einen Maßschnitt und dann ein perfekt sitzendes Kleidungsstück zu erstellen. Ich möchte es jeder Frau empfehlen, die sich die Zeit für die Erstellung von Basismodellen nehmen kann. Endlich Röcke zu haben, die an Taille, Bauch, Hüfte und Schenkel richtig sitzen, ist toll. Und Kleiderliebhaberinnen wissen es sicher zu schätzen, wenn das Kleid z. B. auch an der Brust richtig sitzt.

1 Kommentar:

  1. Ohhhhh sehr schön, auf diese Ausgabe habe ich schon sehnsüchtig gewartet, neben der Ottobre Woman kaufe ich dieses Heft immer wieder gern. Leider gibt es beim OZ Verlag keine festen Erscheinungstermine und die Schnittmusterbögen sind leider sehr unübersichtlich (wobei dieser noch recht harmlos ist)
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen