Sonntag, 27. April 2014

Eure Meinung, bitte!

Ich habe mich verliebt ... in dieses Muster!

Dieses schöne Druckmotiv hat es mir angetan - es kommt einer Farbexplosion gleich:






















Ich habe dieses Motiv auf zwei Kleidungsstücken entdeckt:
1. auf einem schönen Ausgehkleid, das ich aber zurückgeschickt habe und


2. auf einer Tunika mit Wasserfallausschnitt, die ich behalte.


Tuniken lassen sich am besten mit Hosen kombinieren - und das ist nun mein "Problem":
ich trage Hosen nur äußerst selten. Dieses Oberteil will ich jedoch öfter tragen und suche deshalb nach einer Lösung mit Rock. Ein geeigneter Rock ist z. B. mein cremeweißer Plisseerock. Ich habe auch einen kurzen Rock in A-Linie dazu ausprobiert, aber der Plisseerock sah deutlich besser dazu aus.
Nun muss aber noch das Oberteil "passend" gemacht werden.











Versuch 1:
Die Tunika zum Rock erscheint mir zu lang.
Mit Gürtel finde ich es nicht wesentlich besser.
Ein kürzerer Rock wirkt übrigens auch keine Wunder. 

Versuch 2:
Hier habe ich die Tunika nach innen umgeschlagen auf Shirt-Länge. Ich könnte aus der Tunika also ein Shirt  machen lassen und es dann mit oder ohne Gürtel tragen.
Ist das die Lösung?
Im Moment zögere ich noch. Ich fürchte, es geht zu viel von dem tollen Druck verloren.

Versuch 3:
Hier habe ich die Tunika an der linken Seite gerafft - vorerst provisorisch mit Sicherheitsnadeln.
Wäre die asymmetrische Länge eine Lösung?





















Nun habe ich an einem Tag zwei Posts veröffentlicht. Einen aus Freude über den wiederentdeckten Mantel, und nun diesen hier, weil ich eine Lösung suche.
Das Maxi-Kleid gibt es bei Bader Versand, die Tunika stammt von Wenz.

Nachtrag: Erkenntnisse aus der "InStyle" (April-Heft 2014)

Ich kaufe keine Frauenzeitschriften mehr - aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, schaue ich rein.
Heute, am 28.04.2014, habe ich im Wartezimmer meines Arztes das April-Heft von "InStyle" durchgeblättert.
Und was ist da drin? Plisseeröcke!!!
Plisseeröcke in Knielänge, in Midilänge, in Maxi und sogar mit asymmetrischem Saum; in Pastellfarben, in Colourblocking, mit Metallicdrucken, als Sonnenplissee oder in gerader Form. Und die Oberteile dazu: kurz und schmal oder auch extralang ...

Kommentare:

  1. Meine erste Idee wäre, die Tunika zu verlängern und sie dann als schmales Kleid zu tragen. Das Muster ist atemberaubend schön!
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich ist eine Tunika eher für schmale Hosen und Leggings gedacht...

    Ich würde sie nicht kürzen, das ergibt gar nichts, sieht keines Falls besser aus und schade wegen des Musters.
    Ich persönlich finde das sie mit Gürtel wundervoll zu den Rock passt und wenn ich keine Hosen/Leggings tragen wollte, würde ich das bestimmt so tragen. Durch den Gürtel wirkt das nicht so schwer und sieht mit dem Rock beinahe, wie ein Kleid aus. Das zeichnet eine schöne Silhouette.
    Die anderen Varianten würde ich sein lassen.

    Übrigens finde ich die Tunika/das Muster wunderschön :)

    AntwortenLöschen
  3. Einen knielangen weißen Bleistiftrock könnte ich mir gut dazu vorstellen.
    So schade, dass Du das lange Kleid zurückgeschickt hast, da fand ich das Muster noch viel schöner.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Ihr Lieben, für Eure Kommentare. Sie waren mir eine echte Hilfe.
    Also, vom Abschneiden nehme ich Abstand. Die Tunika bleibt lang. Ich werde sie mit Plisseerock und Gürtel tragen. Meinen Stoff-Fundus habe ich schon durchgesehen. Leider ist kein Stoff dabei, den ich als Verlängerungsrock zu einem schmalen Kleid verwenden könnte. Aber - kommt Zeit, kommt Stoff. (Leider ist der Stoffmarkt schon weitergezogen.) Diese Idee werde ich aber bestimmt auch noch umsetzen. Und was das Kleid anbelangt, so habe ich es weiter auf dem Radarschirm.
    Liebe Grüße
    Neumon

    AntwortenLöschen