Freitag, 11. April 2014

Petrol und blau - wie ein Pfau

Knotenkleid mit Pfauenmuster

Das Spätnachmittagslicht habe ich genutzt, um draußen schnell noch einige Fotos von dem Kleid zu schießen, das heute eingetroffen ist.

Nachdem ich in letzter Zeit alle meine Bestellungen wieder zurückgeschickt habe, ist tatsächlich ein Kleid aus einer Online-Bestellung bei mir "hängen" geblieben, das Gnade vor meinem kritischen Auge gefunden hat.






Bei meinen letzten Versuchen hatte ich schon festgestellt, dass Kleider, die wie einfache, verlängerte T-Shirts geschnitten sind, meist nicht so schmeichelhaft für mich sind.  Nun, auch dieses Kleid ist ein sog. Shirt-Kleid, hebt sich aber von den sechs vorangegangenen (Fehl-)Versuchen deutlich ab. Mir gefällt hier die Farbkombination petrol / türkis / blau, das Muster - es sind Pfauenfedern - , die Länge und der Schnitt (obwohl das Thema Knoten und Drapierung vielleicht schon etwas ausgelutscht ist?- Egal!).





Ein weiterer Neuzugang ist die leuchtend blaue, große Lederhandtasche, die ebenfalls diese Woche bei mir eintraf.
Die Ergänzung meiner Frühjahrs- und Sommergarderobe ist damit weitestgehend abgeschlossen.
Ich erwarte nur noch eine Lieferung.
Natürlich werde ich weiterhin meine Frühjahrs- und Sommeroutfits posten, ein Mix aus neuen, älteren und manchmal ganz alten Teilen.

Kleid von Bader Versand, Ledertasche aus einem Online-Shop via amazon, Peeptoes aus meinem Bestand (schon 12 bis 15 Jahre alt) und die blaue Sonnenbrille aus dem dm Drogeriemarkt kam auch wieder zum Einsatz.

Letzten Sonntag war übrigens Stoffmarkt

 Ich bin sehr stolz auf mich!
Am letzten Sonntag war bei uns Holländischer Stoffmarkt. Schon Wochen vorher hatte ich mir diesen Termin für einen Bummel über den Markt vorgemerkt. Ich war aber vernünftig, und habe mir am Vortag mein Stofflager angeschaut. Stoffe, die ich teilweise schon sehr lange habe, und aus denen ich schon so lange etwas nähen will. Also habe ich mir diesmal Verzicht auferlegt und bin nur zum Gucken hingegangen.
Tatsächlich habe ich auch außer einigen Garnrollen nichts gekauft. Außer von der Stelzenläuferin habe ich auf dem Markt auch keine Fotos gemacht. Bei diesem schönen Wetter war es einfach zu voll.

Von einer Entdeckung möchte ich allerdings berichten, bei der ich fast schwach geworden wäre:
Stellt Euch ein schönes Foto vor, etwa von einer Blumenwiese unter blauem Himmel, oder ein griechisches oder zyprisches Dorf mit weißen Häusern, blauen und grünen Klappläden vor den Fenstern und darüber der blaue Himmel. Das kann man sich vorstellen. Und nun stelle man sich dieses Motiv auf einem Baumwollstoff mit Elasthan-Anteil vor. Daraus wird ein schlichter Rock genäht, in leicht ausgestellter A-Form.
Toll!
Mehrfach bin ich um diesen Stand geschlichen.
Vor meinem inneren Auge konnte ich mich schon in so einem schlichten und doch extravaganten Rock sehen. Aber dann bin ich doch standhaft geblieben ...




Kommentare:

  1. ... und bereust es und träumst nachts davon! ;) Das war sicher der Stand mit den wundervollen Digitaldrucken, ich denk immer noch an den Rosenstoff, den ich mir da letztes Jahr NICHT gekauft hab...
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke, Du hast mich ertappt! Tatsächlich geht mir dieser Stoff nicht aus dem Kopf. Übrigens glaube ich, dass wir denselben Stand meinen, denn der hatte auch wunderschöne Seidenstoffe in brillanten Farben. Ich hätte mir die Internet-Adresse geben lassen sollen - wenigstens zum Gucken.
      Demnächst will ich einige meiner Stoffe fotografieren und posten, dann wird deutlich, dass ich jetzt einfach nicht weiter zukaufen darf, sondern endlich anfangen muss zu nähen.

      Löschen
  2. Rubens Frau eine schöne und das Outfit gefällt mir auch

    AntwortenLöschen
  3. Rubens Frau eine schöne und das Outfit gefällt mir auch

    AntwortenLöschen