Montag, 28. April 2014

Rubens mit Hose

Was ist die richtige Hosenlänge?

Nur wenn es sich nicht vermeiden lässt, trage ich Hosen. Dann und wann, das war letzte Woche, lege ich mir also auch eine neue Hose zu. Aber was ist die richtige Länge?

Hier die Originallänge:



Bei den Ballerinas habe ich die Länge etwas eingeschlagen. Was ist nun "richtig"?

























Die Hose stammt von C&A und sitzt bequem.

Über meine Abneigung gegen Hosen

Meine Abneigung gegen Hosen reicht zurück bis in die späten 60er / frühen 70er. Damals war ich schlank, der Unterschied zwischen Taille und Hüfte betrug 30 cm. Traummaße? Nicht, wenn man Jeans tragen wollte. Das Größenangebot war damals noch nicht so breit gefächert wie heute. Und ich fand keine passenden Jeans. Wenn sie um die Hüften saßen, waren sie in der Taille zu weit, viel zu weit, so weit, dass im Sitzen hinten eine richtige Tüte abstand. Man konnte dann die Unterwäsche sehen - damals völlig indiskutabel!
Ich bin ein Kind "meiner" Zeit; noch heute finde ich es unangebracht, wenn bei Mädels hinten die Bändchen des String-Tanga herausschauen. Jedenfalls gab ich nach langem, erfolglosem Suchen irgendwann auf. Und was soll ich sagen, ich kam bisher auch ohne Jeans durchs Leben.

Kommentare:

  1. Für mich als Schneiderin der alten Generation gilt es die Hose sollte bei durch gestreckten Bein nicht auf dem Fußrücken stauchen sondern sanft aufliegen. Bei den oberen Fotos erweckt die Länge den anschein als wärest du zu klein für die Hose.
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Empfehlung, Yvonne. Was Hosen betrifft, bin ich tatsächlich etwas "unerfahren";-). Ich werde Deine Empfehlung umsetzen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mit der eingeschlagenen Hose sieht es deutlich besser aus.
    Es gibt die Regel, dass je schmaler das Hosenbein ist, desto kürzer sollte es auch sein.
    Ich finde es schöner, wenn bei Ballerinas oder Pumps die Hose nicht auf den Fuß "fällt".

    Wenn ich noch was zum Outfit sagen darf: ich finde die Farbkombination sehr traurig, da hilft nicht einmal der Farbenfrohe Gürtel.

    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen