Samstag, 20. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014 - Teil 1

Einige typische Outfits des Jahres 2014

Gern hätte ich sie schön nebeneinander geordnet und beschriftet, die Auswahl jeweils typischer Fotos eines Monats. Es wollte mir aber nicht recht gelingen. Vielleicht komme ich noch hinter den Trick? Einstweilen stelle ich die Fotos nun als Daumenkino ein.

Januar

Februar

 März

 April


Mai


Juni


Juli


August


September


Oktober


November


Dezember


Ist mein Look nun eher gleichförmig oder doch vielfältig?


Persönliche Veränderungen in diesem Jahr


Es gab einige Veränderungen in diesem Jahr. Da war z. B. der ...

Abschied vom langen, schrägen Pony



Anfang des Jahres ist er noch zu erkennen, der Rest eines langen Schrägponys, den ich über vier Jahrzehnte getragen habe. 




Ich trug ihn im Bogen über die Augenbraue frisiert,  ...







oder dynamisch aus dem Gesicht ....

... oder dem Trend folgend mit Schwung nach oben ...

... mit herzlichen Grüßen an Marianne Rosenberg (das Foto stammt von 1978).

Und so sah ich im Urlaub aus, wenn ich meilenweit von Fön und Rundbürste entfernt war - naturbelassene Wellen.
.



Heute gibt es vom Schrägpony keine Spur mehr ...
Die Haarstruktur hat sich verändert, mein Haar ist glatter geworden. Ein Schrägpony hätte nicht mehr diese Sprungkraft von einst, also war es an der Zeit für Veränderungen.

Es ist schon erstaunlich, wie stark sich das Haar im Laufe des Lebens verändern kann.


Andere äußerliche Veränderungen ...

erkennt man im Vergleich (Februar / Dezember) vielleicht auch.

Das pralle Leben
Voll im Leben

Meinem Wohlbefinden hat diese Veränderung gut getan. Dennoch bedeutete sie Abschied von


... diesem bordeauxroten Mantel, den ich mir erst letztes Jahr gegönnt habe,



Auch mein Weihnachts-/Silvesterkleid 2013 hängt mittlerweile traurig an mir herab ...

ebenso dieser Lieblingsrock, zu dem im Herbst und Winter nahezu jeder meiner Pullis passt.

Schade eigentlich, oder? Auch nicht!

1 Kommentar:

  1. eigentlich mag ich keine jahresrückblicke. denn wenn jemand einbem blogger folgt, kann er sich gut daran erinnern ,was der andere so im jahr genäht hat (zumindest wenn jemand wirklich daran interessiert ist und aufmerksam liest und anschaut)
    aber ich fand dein post durch deine persönliche note so toll:-)
    und ja, man sieht deine veränderungen ganz dolle und die sind guut!:-)
    man könnte die sacdhen erstmal wegräumen und platz für neue schaffen oder sie umnähen:-) so oder so hat man dann mehr stimul:-)

    AntwortenLöschen