Dienstag, 24. November 2015

WKSA2015: Stoffe - oh je!!!

Nun kommt doch alles anders

Die letzte Woche habe ich mich durch mein Stofflager gearbeitet, um für das Weihnachtskleid von Burda den passenden Stoff zu finden. Ich wünschte mir einen leichten Wollstoff in blau. Nun, leichte Wollstoffe in blau hatte ich - aber leider nicht in der erforderlichen Menge. In meinem Stofflager befinden sich leichte farbige Stoffe für Sommerkleider und Wollstoffe in gedeckten Farben für Röcke. Schade, nun wollte ich einmal ein Kleid aus einem aktuellen Heft nähen, um nun habe ich keinen geeigneten Stoff!

Ich habe aber etwas ganz anderes gefunden: einen dunkelgrünen Samtstoff, der sehr gut zu meinem diesjährigen Recyclingprojekt passt. Für ein Oberteil dürfte der Stoff reichen. Ich muss vor Jahren wohl schon geplant haben, den Rock durch ein Samtoberteil zu ergänzen.
Leider gibt das Foto die Farbe grün nicht gut wieder, tatsächlich sind sowohl der Samt als auch die Streifen nicht petrol sondern ein dunkles Flaschengrün.

Für das Oberteil werde ich wohl den Schnitt eines Etuikleids verwenden - etwa wie bei diesem Burda-Kleid oder so ähnlich:
RICKASSEL Burda-Style-Motiv-02 014

Der Rock wird wie mein Weihnachtsrock vom Vorjahr.
Die Kombination wird ziemlich wie aus den 80ern aussehen, schließlich stammen die Stoffe aus den 80ern.

Ich muss offen gestehen, in den letzten Tagen, als ich auf der Suche nach Ideen war, blätterte ich immer wieder in diesem Heft (Dezember 1980) und war begeistert vom Titelrock, einem Ruckzuck-Modell. Dieser glockige Wickelrock wurde in mehreren schönen Varianten vorgestellt.


 
Ich weiß, ich weiß - völlig old fashioned und noch nicht einmal vintage.
Aber so wird es bei mir  - Weihnachten im Rock (plus Oberteil). 

Geschafft! Nun noch schnell zum WKSA Teil 2  und heute Abend trenne ich den Rock auseinander und dann kann's losgehen.

Sonntag, 15. November 2015

WKSA2015: Rückblicke und Inspiration

Es ist wieder soweit! WKSA2015!!! Ich freue mich drauf und hoffe, dass ich es zeitlich schaffen werden, auch in diesem Jahr ein Weihnachtsoutfit zu nähen.

Was steht heute an?

14.11.2015 Teil 1
– Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2014, 2013, 2012, 2011
– Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
– Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
– Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
– Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?


Ich beginne also mit dem Rückblick:

Welches Outfit gab es 2014? 

Dieses Kleid trug ich an Heiligabend. Ich war ganz verliebt in Stoff (Schurwolle), Farbe und Schnitt (Burda 01/2001 Nr 123). Leider habe ich das Kleid seither nicht mehr getragen, weil ich "herausgewachsen" bin und ich mir den Frust kneifender Kleidung nicht antun will. Schade um das hübsche Kleid.




Dieser Rock, den ich am 1. Weihnachtsfeiertag getragen habe, war ein Recyclingprojekt.

Gewiss ist, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Recyclingprojekt geben wird, denn es gibt diesen Stoff bei mir noch einmal in grün.

Und 2013? Da gab es dieses Tutu, einen Tüllrock mit Glitzersternen.

Ich freue mich darauf, diesen Rock auch in der kommenden Adventszeit wieder zu tragen.

Inspiration 

Ideen für das neue Weihnachtskleid habe ich schon einige. 
Eine Bedingung habe ich mir jedoch auferlegt: ich werde keinen neuen Stoff kaufen, sondern mich auch meinem Fundus bedienen, selbst wenn neue Stoffe noch so verlockend sein können.
Die neue Burda (BurdaStyle 12/2015 Nr. 134) zeigt ein Kleid ganz nach meinem Geschmack - jedenfalls fast. Ich mag die Form, ich mag die Länge, einen Änderungswunsch habe ich aber doch: ich will Ärmel! Ich denke aber, dass sich das machen lässt. 

 
Fotos aus Burda Style 12/2015 




 Nun bin ich gespannt, ob mein Fundus einen für dieses Kleid geeigneten Stoff enthält.
Und damit reihe ich mich ein in den Reigen der WKSA-Näherinnen.