Labels

Montag, 29. Juli 2019

"Schlangenleder" - Nostalgie und Wehmut

Etwas Nostalgie, viel Wehmut und ein missglückter Lifehack


Als Kind habe ich die Schuhe, die meine Mutter auf diesem Bild trägt, sehr bewundert. Es waren echte Schlangenleder-Schuhe. 

Nein, keine Schlange musste dafür ihr Leben lassen. Schlangen häuten sich und diese Haut wurde auf ein helles Leder aufgebracht.
Ich habe über das Obermaterial gestreichelt, fühlte die Schuppenstruktur unter meinen Fingern und wünschte mir so sehr, auch einmal solche Schuhe zu besitzen.

Wenn es im Laufe meines Lebens Schuhe in Schlangenlederoptik zu kaufen gab, war ich dabei. Die Abstände waren groß, aber alle paar Jahrzehnte zog ein Paar in meinen Schuhschrank ein und wurde zu besonderen Anlässen getragen.

Als ich in diesem Frühjahr feststellte, dass Ballerinas in Schlangenlederoptik angeboten wurden, musste ich zugreifen (bestellen).



Dieses synthetische Obermaterial hat eine interessante Haptik: es hat eine geprägte Struktur, die beim Betasten an Schuppen einer Schlangenhaut erinnert.
Für mich sind diese Ballerinas Nostalgie und ich betrachte sie mit Wehmut und im Gedenken an meine Mutter und meine Bewunderung für sie.

Meinen geschundenen Füßen sieht man die Jahre an, die sie mich jetzt schon durchs Leben tragen. Deswegen müssen Schuhe eingelaufen werden, damit ich sie ohne größere Beschwerden tragen kann. Zum Einlaufen trug ich dicke Wollsocken. Das half schon etwas. Zu noch mehr Bequemlichkeit sollte mir ein Lifehack verhelfen. Es wurde empfohlen, Schuhe aus Synthetikmaterial mit Alkohol/Spiritus einzureiben, um drückende Stellen etwas zu weiten.
Ich habe es ausprobiert ... und? Sch...., das aufgedruckte Schlangenmuster rieb sich ab!
Also - von Spiritus zum Weiten kann ich nur Abraten.

Zum Glück konnte ich die Ballerinas nachbestellen.

Die Fotos oben zeigen das nachbestellte Paar, das noch nicht eingelaufen ist.
Hier unten ist das eingelaufene Paar zu sehen, mit der entfärbten Stelle.



Dann und wann werde ich die Schuhe tragen. Nicht für große Spaziergänge, aber für kleine Strecken wird es schon gehen. Und ich trage sie in Erinnerung daran, dass ich als Kind Mutters Schlangenlederschuhe so bewundert habe.



Kommentare:

  1. Das ist ja schade um diese schönen Schuhe.
    Meine Mutti, jetzt 78 Jahre alt, hat auch einige Schuhe und Taschen, bei denen sich das Schlangenmuster wiederholt. Alles ist kombinierbar. Ich finde das sehr gut und praktisch.
    In meinem Fall waren die bequemsten Schuhe, die ich jemals hatte, eine Paar dunkelblaue Ballerinas aus Schlangenleder. Teure Schuhe. Und sehr sehr bequem vom Kauf an. Das hat man selten. Nur trug ich genau diese Schuhe als ich das erste Mal in Paris war. Es regnete und regnete und regnete ...die Schuhe waren durch und kaputt. Selbst unser alter Schuhmacher konnte da nicht mehr helfen.
    Solche edlen "Treter" habe ich mir seither nicht mehr gegönnt, obwohl ich schon beim Schuhkauf gerne etwas mehr ausgebe. Dafür habe ich nicht so viele Paare im Schrank stehen. Schließlich ziehe ich sowieso im Alltag meist die gleichen wieder an....
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade heute gesehen...bei N.D gibt es derzeit Taschen und Rucksäcke in genau dieser Farbe...falls Du das in der Nähe hast ...

      Löschen